Fabienne Andree lebt in Witten.

Sie studiert Mathematik und Kunst an der Technischen Universität Dortmund.

Zur Zeit beschäftigt sie sich vor allem mit der Druckgrafik und der Malerei, hierbei hat sie sich von dem Gegenstand hin zur Abstraktion entwickelt.

Ihre aktuellen Arbeiten versteht sie als eine Art Fusion zwischen Mathematik und Kunst, es geht ihr darum Raum zu schaffen, eine Art Universum in dem eigene Regeln bestehen. Um ihre Arbeiten zu verstehen muss man ihr Verständnis von Mathematik verstehen.
Mathematik fasst sie unter anderem als die Wissenschaft der Formen und Strukturen auf, es geht darum Ordnung zu erkennen, Regeln werden gebildet, Zahlen und Variable werden durch Operationen zu Termen und Gleichungen als Denkeinheiten verbunden und durch verschiedene Begriffe von Gleichheit in Zusammenhang gebracht.

Fabienne arbeitet prozesshaft, sie baut, zerstört, reagiert und repariert.